Ist die Bildung noch zu retten?

Josef Kraus hat nach den "Helikoptereltern" (2013) erneut einen Bestseller geschrieben. Der Titel seines Buches vom Frühjahr 2017 lautet: "Wie man eine Bildungsnation an die Wand fährt". Kraus versteht dieses Buch nicht als eine Gebrauchsanleitung für die Zerstörung unseres Bildungswesens, sondern als eine kritische Analyse der Trümmer, die deutsche Bildungspolitik und deutsche Bildungswissenschaften hinterlassen haben. Was davon sind gute und brauchbare Anteile, die die Bildung unserer Kinder fördert? Was davon verfolgt andere Ziele und dient weniger dem Gedeihen unserer zukünftigen Generation? Wie kann man heute Kindern bei ihrem Weg in die Welt beistehen?

Josef Kraus, geboren 1949, arbeitete als Gymnasiallehrer und Schulpsychologe und war von 1995 bis 2015 Oberstudiendirektor des Maximilian-von-Montgelas-Gymnasiums in Vilsbiburg. 1987 bis 2017 stand er dem Deutschen Lehrerverband (DL), der Dachorganisation der Verbände an Gymnasien, Realschulen, Wirtschafts- und beruflichen Schulen mit seinen etwa 160.000 Mitgliedern vor. 2009 erhielt er das Bundesverdienstkreuz.

Referent:

Oberstudiendirektor Josef Kraus

Datum Mi 14.03.2018, 19.00 - 21.45 Uhr
Ort WiEge, Pfarrsaal St. Peter und Paul, Kirchplatz 5, 84180 Loiching
Gebühr 9,00 Euro Einzeln / 15,00 Euro Paar, gesenkt auf 5,- €

Hinweis: Reservierungen werden mit der Anmeldung entgegen genommen. Reservierte Plätze bitte bis 18.45 Uhr einnehmen, ansonsten werden diese anderweitig vergeben.

Link zu Google Maps