Klima und Insektenschutz, wir tun was! Führung und Vortrag rund um die Landwirtschaft mit Biogasanlage

Auf Extremsommer folgt Extremwinter. Alle haben wir in den letzten Jahren irgendwie das Wetter zu spüren bekommen. In Süddeutschland hat sich die Temperatur gegenüber dem langjährigen Mittel um 2,1 °C erhöht und Unwetterereignisse verdreifacht. Viele Wissenschaftler glaube: Der hohe Anteil an klimarelevanter Gasen in der Luft und der große Wärmeausstoß sind daran schuld. Der Weltklimarat sieht den Klimawandel als die größte Herausforderung für die Menschheit und gibt Empfehlungen für ein rasches Handeln. Zum einen: Den Ausstoß der Klimarelevanten Gase um 45 % reduzieren. Zum anderen den Entzug der Klimarelevanten Gase erhöhen durch technische Möglichkeiten, die erst noch erforscht werden müssen, Aufforstungen und eine Intensivierung der Landwirtschaft um die Nahrungsmittelproduktion zu sichern und durch immer mehr Biomasseproduktion, wie Biogas fossile Rohstoffe zu ersetzen. Gleichzeitig muss die Artenvielfalt erhalten werden.

Wie beides in Einklang zu bringen ist zeigt Referent Franz Lammer bei der Führung am Dienstag den 4. Juni begin-nend um 18 Uhr bei der Kirche in Hackerskofen. Von dort gehen wir über die Felder nach Holzhausen wo das gesam-te Dorf eine Biogasanlage betreibt. Auf dem Weg dorthin erfahren die TeilnehmerInnen, wie die Wirtschaftsweise vor Ort den Klima- und Insektenschutz berücksichtigt und welche Schwierigkeiten dabei zu bewältigen sind - z.B. Ext-remwettersituationen, Gesetze und Verordnungen. Vieles ist erst in einem ganzheitlichen Denken zu verstehen. Als landwirtschaftlicher Demobetrieb für den Gewässer- und Klimaschutz arbeitet der Betrieb Lammer eng mit der staatlichen Beratung zusammen und bringt Erkenntnisse der Ausbildung und des Bodenständigforums in die Wirt-schaftsweise mit ein. Für den Artenschutz sind biologisch wirtschaftende Betriebe sehr wichtig - seit Jahren arbeitet Lammer mit Biobetrieben aus der Umgebung zusammen.
Nach ca. einer Stunde werden wir Holzhausen erreichen. Dort ist eine kleine Führung über die Biogasanlage mit ei-nem Überblick über die Märkte für Lebensmittel und Ener-gie geplant. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, mit dem Besuch dieser Veranstaltung das eigene Wissen über Klima und die Landwirtschaft zu vertiefen.

Referent:

Diakon Franz Lammer

Datum Di 04.06.2019, 18.00 Uhr
Ort Kirche Hackerskofen, Holzhausener Str. 16, 84177 Gottfrieding
Veranstalter KEB DGF-LAN, PGR Gottfrieding, Fachverband Biogas, Bayerischer Bauernverband

Hinweis: Bitte zur Veranstaltung festes Schuhwerk tragen!

Link zu Google Maps