Wer bin ich und was will ich?
Motivation und Selbsterkenntnis als Schutz vor Burn-Out

Ein Angebot der Caritas Landau zum internationalen Tag der seelischen Gesundheit 2019

Vortrag

Seit 1992 wird der 10. Oktober als der internationale Tag der seelischen Gesundheit begangen. Die Beratungsstelle für seelische Gesundheit der Caritas Landau bietet aus diesem Anlass in Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung Dingolfing-Landau einen Abend-Vortrag an:

"In der Wissenschaft gilt Burnout bislang als ein Störungsbild, die mit sich verändernden Lebens- und Arbeitsbedingungen in Zusammenhang gebracht wird. Sie äußert sich unter anderem durch emotionale Erschöpfung, Selbstentfremdung und/oder Zynismus sowie eine verminderte Leistungsfähigkeit. Burnout gilt nicht als Krankheit im Sinne der "International Classification of Diseases" der Weltgesundheitsorganisation (WHO), sondern zählt als Unterkategorie ICD-10 Z 73.0 "Ausgebranntsein: Burn-out, Zustand der totalen Erschöpfung" zu den "Faktoren, die den Gesundheitszustand beeinflussen und zur Inanspruchnahme des Gesundheitswesens führen". Anders übrigens in der ICD-11 (gültig ab 01. Januar 2022): Dort wird Burnout als arbeitsplatzbezogene, eigenständige Erkrankung definiert sein.
Der Zustand des fortgeschrittenen Stadiums ist hauptsächlich durch Erschöpfung gekennzeichnet. Begleitsymptome sind Unruhe, Anspannung, gesunkene Motivation und reduzierte Arbeitsleistung. Die psychische Störung entwickelt sich nach und nach, sie bleibt von den Betroffenen selbst oft lange unbemerkt.
Um einem Burnout erfolgreich vorzubeugen bzw. diesen erfolgreich zu bekämpfen, muss sich jeder (potentiell) Betroffene seiner individuellen Motivlage bewusst sein bzw. werden. Es geht also - neben einem entsprechenden Kompetenzerwerb - im Wesentlichen darum, das Wesen von Motivation im Allgemeinen zu verstehen und auf sich sowie seine persönliche (Arbeits-) Situation anwenden zu lernen.
Dazu ist es wichtig, zunächst eigene Bedürfnisse und deren variable Charakteristika ( Intensität, Variabilität, Subjektivität, Abhängigkeit von anderen Bedürfnissen) kennenzulernen, um dann die individuellen Motivstrukturen zu identifizieren. Im Vortrag werden solche, mögliche Motivkonstellationen (nicht nur) für die Arbeitsplatzsituation eingehend dargestellt."

Der Vortrag findet am 09. Oktober um 19.00 Uhr im Gasthaus Oberer Krieger, Oberer Stadtplatz 6, 94405 Landau a.d. Isar statt. Die Teilnahme ist kostenlos, freiwillige Spenden sind willkommen. Für Rückfragen steht die Beratungsstelle für seelische Gesundheit unter Tel. 09951/ 98 51 15 gerne zur Verfügung. Weitere Informationen auch bei der KEB unter info@keb-dingolfing-landau.de oder www.keb-dingolfing-landau.de.

Referent:

Prof. Dr. med. Wolfgang Schreiber, M.A.

Datum Mi 09.10.2019, 19.00 Uhr
Ort Gasthaus Oberer Krieger, Oberer Stadtplatz 6, 94405 Landau
Gebühr kostenlos, freiwillige Spenden willkommen
Veranstalter Beratungsstelle für seelische Gesundheit in Kooperation mit KEB DGF-LAN
Link zu Google Maps
Nach oben