Das Salz der Erde

in der Reihe 'Mensch im Fokus'

Filmgespräch

In den vergangenen vier Jahrzehnten hat der brasilianische Fotograf Sebastião Salgado auf allen Kontinenten die Spuren der sich wandelnden Welt und ihrer Geschichte in eindrucksvollen Fotoreportagen dokumentiert. Er wurde dabei Zeuge von Kriegen, Post-Konflikt-Gesellschaften, Vertreibungen, Hungersnöten und Leid. Seine Fotografien formieren und transportieren einen bestimmten Blick auf die Welt.

Für Salgado stellte seine Berufung eine extreme seelische Aufgabe dar, bei der er oft nah am Rande der Verzweiflung stand. Rettung brachte wie so oft ein neues Projekt: die gigantische fotografische Dokumentation "Genesis". Darin widmet er sich den unberührten, paradiesischen Orten der Erde, von denen alles Leben seinen Ausgang nahm. Diese Fotografien sind eine Hommage an die Schönheit unseres Planeten. Sebastião Salgados Sohn Juliano Ribeiro Salgado, der seinen Vater oft bei seinen Reisen begleitete, und Filmemacher Wim Wenders, ein Bewunderer von Salgados Kunst, setzen dem Leben und der Arbeit des Fotografen mit "Das Salz der Erde" ein dokumentarisches Denkmal.

Wim Wenders und Juliano Ribeiro Salgado gelingt es, in einem Film, der eigentlich vom Werk eines Fotografen erzählt, in tiefgründiger Poesie Menschheitsgeschichte zu zeigen. Dies vollbringen sie durch zahlreiche Zwischentöne, den Verzicht auf Farbe und ästhetischen Brechungen. Auch die Produktion erfolgte genau in dieser Uneindeutigkeit und Vielschichtigkeit. So wurde Salgado frontal von Wim Wenders gefilmt, während der Fotograf seine eigenen Werke durch eine transparente Scheibe betrachtete und diese erläuterte. Der Fotograf und sein Werk verschmelzen im Bild, das Betrachter auf der Leinwand sehen. Gerade durch die Zwischentöne erhält der Film eine Tiefe von Menschsein, die selbst erfahren werden will.

Referenten:

Hubertus Hinse

Dr. Maria Baumann, Leiterin der Abteilung Kunst und Denkmalpflege der Diözese Regensburg und Diözesankonservatorin. Geb. 1965 in Neukirchen b. Hl. Blut, Studium der Volkskunde/Vergleichenden Kulturwissenschaft und der Religionswissenschaft, anschießend Studium der Kunstgeschichte. Berufliche Stationen: Redakteurin bei der Mittelbayerischen Zeitung, freie Kulturjournalistin, Leiterin der Radio- und Fernsehredaktion, anschließend der Öffentlichkeitsarbeit der Diözese Regensburg, ab 2001 Ausstellungskuratorin und wissenschaftliche Mitarbeiterin bei den Kunstsammlungen des Bistums Regensburg.

Datum Mi 30.03.2022, 19:30 Uhr
Ort Regina Kino, Holzgartenstraße 22, 93059 Regensburg
Gebühr Parkett: 8,00 € / 7,50 € erm. Balkon: 8,50 €
Veranstalter Regina Kino, KEB und Inner Wheel Club Regensburg
Anmeldung Reservierungen unter Tel. 0941/4 16 25

Hinweis: Einlass: 19 Uhr

Link zu Google Maps

Alle Veranstaltungen der Reihe „MENSCH IM FOKUS - Kinoreihe“

Veranstaltung Das Salz der Erde
Datum Mi 30.03.2022, 19:30 Uhr
Ort Regina Kino, Holzgartenstraße 22, 93059 Regensburg
Veranstaltung Auf Anfang
Datum Mi 06.04.2022, 20:00 Uhr
Ort Regina Kino, Holzgartenstraße 22, 93059 Regensburg
Veranstaltung Zwei ist eine gute Zahl
Datum So 10.04.2022, 11:00 Uhr
Ort Regina Kino, Holzgartenstraße 22, 93059 Regensburg
Veranstaltung The Father
Datum Mo 02.05.2022, 19:30 Uhr
Ort Regina Kino, Holzgartenstraße 22, 93059 Regensburg
Veranstaltung Nachbarn (2021)
Datum Mo 30.05.2022, 19:30 Uhr
Ort Regina Kino, Holzgartenstraße 22, 93059 Regensburg
Veranstaltung Zu jeder Zeit
Datum Do 02.06.2022, 19:30 Uhr
Ort Regina Kino, Holzgartenstraße 22, 93059 Regensburg
nach oben springen