Kreuz und Kreuzigung in der Ikonenmalerei

Online-Seminar

Das Kreuz gilt als DAS christliche Symbol, über alle Konfessionsgrenzen hinweg. In unterschiedlichsten Varianten ist es auch in der ostkirchlichen Ikonenkunst vertreten: als Wandmalerei, Tafelbild, Segenskreuz, …

Trotz vieler Gemeinsamkeiten mit der westlichen Kunst haben sich in der Ikonenmalerei Darstellungsweisen entwickelt, die auf uns eigenartig wirken, uns fremd sind.
Warum ist Adam auf der Kreuzigungsszene dargestellt? Hat eine Kreuzikone drei Querbalken? Wozu Sonne und Mond? Wer sind Abenadar, Stephaton, Longinus und Dismas?

Leo Pfisterer wird beim Online-Seminar nebst der ostkirchlichen Kreuzesikonographie auch diese Fragen erörtern.

Referent:

Leo Pfisterer, Bildhauer, Ikonenmaler, ist seit Jahren als Kursleiter von Ikonenmalseminaren im In- und Ausland tätig, etwa an der Fachhochschule für Ikonenmalerei in Athen. An der Künstlerischen Volkshochschule in Wien war er über Jahre Lehrbeauftragter für Ikonenmalerei. Leo Pfisterer hat die Ikonenmalerei bei einem russisch-orthodoxen Erzpriester und Ikonenmaler an der St. Nikolaus-Kathedrale in Wien gelernt. Er lebt in Paudorf/ Österreich.

Datum Di 14.02.2023, 19:30 - 21:00 Uhr
Ort Online-Bildungsplattform der KEB
Gebühr kostenpflichtig, aber Sie geben, was Sie können und wollen. Unsere Bankverbindung finden Sie auf den ersten Seiten des Programmheftes.
Veranstalter KEB

Hinweis: Im März 2022 führen wir einen Ikonen-Malkurs im Haus Werdenfels mit Leo Pfisterer durch. Dieses Kurs-Angebot finden Sie auch auf dieser Seite. Anmeldungen sind schon möglich.

Hier finden Sie eine kurze technische Information zur Teilnahme am Online-Seminar:

Hier der Zugangslink. Bitte kurz vor Veranstaltung anklicken.

Wir freuen uns, dass Sie sich für ein Angebot der KEB entscheiden haben. Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder vollständig aus, damit Sie sich verbindlich anmelden können.

Bei Veranstaltungen mit Kindern:

Bei Paarveranstaltungen:

(z. B. Ehevorbereitungsseminare)

Wir weisen darauf hin, dass diese Anmeldung zu einer Veranstaltung verbindlich ist. Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden anerkannt. </br> Falls Ihre Anmeldung mindestens zwei Werktage vor der Veranstaltung bei uns eingeht, können wir Sie entsprechend unseren Geschäftsbedingungen informieren, ob die Veranstaltung bereits ausgebucht ist oder evtl. entfällt. Bei kurzfristigeren Online-Anmeldungen empfehlen wir Ihnen, sich vor der Anfahrt telefonisch zu informieren, ob Sie tatsächlich teilnehmen können. <br><br>*Bitte geben Sie für unseren Rückkontakt unbedingt auch eine Telefonnummer an, unter der wir Sie erreichen können!*

Bei Feldern mit * handelt es sich um Pflichtfelder.

nach oben springen