200 Jahre Sebastian Kneipp

Die Wiederentdeckung der Heilkraft der Natur

200 Jahre Pfarrer Sebastian Kneipp (1821 - 1897)

Vortrag

Der vermutlich berühmteste Naturheiler der Welt, Pfarrer Sebastian Kneipp, wurde vor zweihundert Jahren geboren. Kneippkuren und Kneippanlagen sind weltweit wohlbekannt; allein in Deutschland gibt es hunderte von Kneippvereinen und die Bücher des katholischen Priesters erreichten Millionenauflagen. In unserer Zeit wachsenden Natur- und Umweltbewusstseins ist Pfarrer Kneipps Vertrauen in die Heilkraft der Natur neu in das allgemeine Interesse gerückt. "Pfarrer Sebastian Kneipp und seine Heilmethode haben wachsenden Einfluss. Sie stehen für gesundes Leben, Aktivität und Lebensfreude." Mit diesen Worten beginnt der von Frau Angelika Weber gedrehte und produzierte Dokumentarfilm "Pfarrer Sebastian Kneipp. Leben und Werk", der an diesem Abend gezeigt werden wird. Die bekannte Münchner Filmemacherin wird über die Filmidee und die Dreharbeiten in Bad Wörishofen Auskunft geben.

Zuvor, im ersten Teil des Abends, führt Sigmund Bonk in die Thematik ein. Er trägt vor zum Thema "Die Wiederentdeckung der Heilkraft der Natur in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts - mit einem Schwerpunkt auf Sebastian Kneipp". Es wird sich zeigen, dass hier wichtige Anfänge für ein positives, von Empathie bestimmtes Naturverständnis zu finden sind - bedeutsame Wegbahnungen zu einer neuen Liebe zur Schöpfung und einem zukunftweisenden ökologischen Bewusstsein.

Prof. Dr. Sigmund Bonk ist seit 2001 Diakon im Bistum Regensburg; derzeitige Aufgaben: Direktor des "Akademischen Forum Albertus Magnus", Moderator der diözesanen Institute, Akademikerseelsorger und außerplanmäßiger Professor an der Universität Regensburg, Dozent am "Studium Rudolphinum" und Schriftleiter des "Bote von Fatima".

Angelika Weber M.A. studierte Bayerische Geschichte, Anglistik, Theaterwissenschaft und Geschichte der Medizin (eine Promotion ist in Arbeit). Sie drehte Filme mit namhaften Schauspielern für Kino und Fernsehen und arbeitete dabei zusammen mit nationalen und internationalen TV-Anstalten, Ministerien, Kliniken, Verbänden, Städten, Stiftungen, kirchlichen, nationalen sowie internationalen Organisationen. Die organisatorische Plattform ihrer Filmproduktionen ist das Filmstudie "Omnis Terra Media" in München. Für ihre Verdienste erhielt Frau Weber 1997 das Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland.

Weitere Informationen zur "präsentischen" Durchführbarkeit - unter: www.albertus-magnus-forum.de

Referenten:

M.A. Angelika Weber

Prof. Dr. Sigmund Bonk

Datum Mi 17.11.2021, 19:30 Uhr
Ort Kulturzentrum Leerer Beutel, Veranstaltungssaal, Bertoldstr. 9, 93047 Regensburg
Veranstalter Akademisches Forum Albertus Magnus und KEB
Anmeldung akademischesforum@bistum-regensburg.de oder Tel. 0941/597-1612
Link zu Google Maps
Nach oben